Schlagwort MIV

Motorisierter Individualverkehr

B56n – Die Heilsbringerin

Ende gut? Alles gut?

1.5m Abstand
Die freiwillige Selbstverpflichtung

Marketing-Kampagne anstatt Kontrolle

Radvorrangrouten- oder Gesamt-Konzept?

Die Bürgerbefragung wurde ausgewertet. Findet sich aber nicht überall im aktuellen Konzept wieder…

Park statt Parkplatz:
Update „Noch mehr Leserbriefe“

Diesmal sogar vernünftige! 😉

Park statt Parkplatz!
Update: Park beschlossen, Zeitung verzählt sich “leicht”, CDU beeindruckt mit innovativer Gedenk-Idee!

Das ging jetzt aber schnell…!

Quo vadis, B399n?
Update VIII

Die CDU will die Umsetzung der B399n-Alt-Planung. Und sie will sie sofort.

Quo vadis, B399n?
Update VII

Strukturwandel mit oder ohne B399n? Und falls mit, dann wie? Kommen der RS 399n und die Fahrradbrücke über den Bahnhof? 😉

ADAC-Positionen

Um aus meiner Filterblase auszubrechen und nicht andauernd nur ADFC, VCD, Agora Verkehrswende, Knoflacher und Konsorten zu Wort kommen zu lassen, gibt es heute mal die volle ADAC-Dosis!

Kosten und Nutzen der Mobilität:
Glaubensfrage oder Verkehrswissenschaft?

Nee, was kompliziert das alles!

Tempo 30 in der Innenstadt?!

Ein paar Gedanken zu Tempo 30 in der Innenstadt…

Verbots-Regime, Mobilitäts-Diktatur und Todesstoß für alle Innenstädte!

Eigentlich dachte ich, die Verkehrswende sei beschlossene Sache. Die seltsamen Parlament-Arier der #FCKAfD mal ausgenommen, sind sich doch alle einig, dass es eine solche geben soll. Nein, dringend geben muss!

Update Ver. 4.21.02:
Unsere Stadt gehört den parkenden Pkw!

„Wir sind doch nicht in Holland!“

Online-Bürgerbeteiligung zum Dürener Rad-Vorrang-Routen-Konzept gestartet!

Durch eine Pressemitteilung gibt die Stadt Düren heute bekannt, dass die Bürgerbeteiligung zum Rad-Vorrang-Routen-Konzept (RVRK) eröffnet wurde. In Form eines Online-Fragebogens, der vom kooperierenden Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen aus Aachen bereit gestellt wird. Bis Ende Januar sind alle Dürener aufgerufen,… Weiterlesen →

Asozial und enkelfeindlich!

…unser heutiger Verkehr.

Read the fucking manual!

…before declaring „Doesn´t work!“

Survival-Training für Hardcore-Biker
(FSK-ab-18)

Die Aachener Straße!

Quo vadis, B399n?
Update VI

Petition gegen die Petition für den Bau der B399n in Düren.
Diesmal mit richtigen Argumenten! 😉

Quo vadis, B399n?
Update V

Strukturwandel oder Verkehrswende?
Strukturwandel und Verkehrswende!

Der verkehrspolitische Masterplan für die kommenden fünf Jahre

Aus Radpendler-Sicht sehr fein, was man da so liest… Im niegelnagelneuen Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90 / Die Grünen, Bürger für Düren (BfD) und Bunte Liste (Valentin Veithen (Linke), Gunther Neubert (Piraten) und Dieter Harf (unabhängig)) aka Koalition „Zukunft Düren“…. Weiterlesen →

Radwegenutzung – Recht oder Pflicht?

In einer Pressemitteilung weist die Stadt Düren heute nochmal darauf hin, wann Radfahrer auf dem Radweg fahren müssen und wann sie auf der Fahrbahn fahren sollen/dürfen/können/müssen. Nämlich immer dann, wenn kein blauer Lollie rumsteht oder ein blauer Lollie rumsteht, aber… Weiterlesen →

Eilmeldung:
Koalitionsvertrag sieht fahrradfreundlich aus! :)

Gute Nachrichten für Radfahrer in Düren!? Die neue Koalition aus SPD, Bündnis 90 / Die Grünen, Bunte Liste und Bürger für Düren (BfD) hat heute ihren Koalitionsvertrag im Stadtrat vorgestellt. Genaueres Hinschauen folgt… Hier nur auf die Schnelle das Wichtigste… Weiterlesen →

Tagesordnungspunkt 50: Kasperle-Theater!

Das Laienschauspiel geht weiter! Toll!

Quo vadis, B399n?
Update IV

Vorsicht: Bleiwüste! Oder Blechwüste?

Quo vadis, B399n?
Update III

Weitere Schützenhilfe für die B399n-PetitionistInnen durch das Medienhaus Aachen! Toll!

Eilmeldung!

Umsetzung des „Green City Masterplan für die Gestaltung nachhaltiger und emissionsfreier Mobilität in der Stadt Düren“ läuft auf Hochtouren! Stadt Düren fördert bedürftige Autofahrer durch Erlass der Parkplatz-Gebühren!

“Pflichtgemäßes Ermessen“: Parkzeuge abschleppen!
Update I

Von Bürgernähe, unverschämt-unverhältnismäßigem Arbeitsaufwand und einer Dienstanweisung aus dem vergangenen Jahrtausend…

Komfort-Update Ver. 4.21.01:
Unsere Stadt gehört den parkenden Pkw!

Eilmeldung:Verkehrswende in Düren nahezu abgeschlossen! Düren baut Pkw-Parkplatz-Komfort-Offensive ausVerhältnismäßigkeit* im innerstädtischen Verkehr wird wieder hergestellt. Düren. Jetzt reicht´s! Nach jahrelangem Kuschelkurs mit den bescheuerten Radfahrern, die weder Geld zum Shoppen in der Tasche haben, noch irgendwelche Steuern zahlen oder sonst… Weiterlesen →

Quo vadis, B399n?

Die Kommunalwahl ist gelaufen. Bürgermeister-Stichwahl folgt… Unabhängig davon, ob der nächste Bürgermeister sich rot oder schwarz ärgern wird, zeichnet sich ab, dass die AmpelPlus im Stadtrat mit kleiner Mehrheit weiter das Sagen haben könnte. Wenn sie denn gemeinsam weitermachen wollte…… Weiterlesen →

Als BürgermeisterIn werde ich…!

Kleine Kommunalwahl-Entscheidungshilfe:
ProRad Düren hat die Bürgermeisterkandidaten und -kandidatin angeschrieben und darum gebeten, einen Fragebogen auszufüllen, der sich – wie könnte es anders sein – mit den Themen Mobilität und Radverkehr in Düren auseinandersetzt. Hier die Auswertung…

Reale Radfahrer-Träume
ProRad-Jubiläum in ´s-Hertogenbosch
Teil 1: Die Innenstadt

ProRad Düren feiert 5-jähriges Jubiläum!

Ein Anlass, um zurückzublicken und sich zu fragen, was sich in den letzten fünf Jahren so getan hat auf den (Radfahr-) Baustellen in und um Düren? Eine Erreicht- und Nicht-Erreicht-Liste? Die große Rückschau in hochglänzender 5-Jahres-Bericht-Broschüre? 

Das alles gibt es an dieser Stelle nicht… Dafür etwas viel Besseres!

(Nur) Registrierte Radler sind gute Radler!

Lustige Politiker wie Dr. Thomas Goppel* von der cSU kommen immer mal wieder auf (nicht ganz) neue Ideen, die zeigen wes Geistes Kind sie sind. Nun hat er die allgegenwärtigen „Fahrrad-Raudis“ (Oder „Rad-Rüpel“ (Ramsauer). Bayrisch für „Fahrrad-Rowdy“ oder „Kampf-Radler“) als… Weiterlesen →

Klimaschutz-Teilkon… was?

Was hat eigentlich die Deutsche Umwelthilfe mit dem Klimaschutzteilkonzept zu tun, von dem man so wenig hört?

Die „große“ Koalition ist so gut wie sicher!

…oder auch nicht!

Parkzeuge:
Unsere Stadt gehört den parkenden Pkw!

…oder: Die Tragödie des Allgemeinguts

Fragen an die zukünftige Verwaltungsleitung

Anlässlich der Kommunalwahl am 13. September hat die Bürgerinitiative ProRad Düren einen Fragebogen an die vier Dürener Bürgermeister-KandidatInnen gesendet. Eine Chance für alle Dürener, die (fahrrad-)politischen Positionen des zukünftigen Stadtoberhauptes en detail kennenzulernen. Eine Chance für die KandidatInnen, verbindlich Stellung zu… Weiterlesen →

Technokratie oder Design?

Wo sind sie, die einer „Modellkommune“ würdigen Vorstöße für die innovative Förderung des Rad- und Fußverkehrs? Damit sind doch nicht etwa die einheitlichen Pflastersteine in der Innenstadt gemeint, oder?

StVO-Novelle: Die Führerschein- und Existenz-Vernichtungsmaschine!

Die „Vierundfünfzigste Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften“ steht – kaum veröffentlicht und in Kraft getreten – schon wieder auf dem Prüfstand. Zu den „Verhältnismäßigkeiten“, mit denen argumentiert wird, hatte ich ja schon mal etwas geschrieben. Die AfD prescht mal wieder… Weiterlesen →

Bürgerantrag Teil II

Comedy frei Haus…

Eine Kreuzung, drei Minuten…

Noch so eine besonders “fahrradfreundliche” Ecke, bei der sich unsere Verkehrsplanenden mal wieder so richtig Mühe gegeben haben, es den Radfahrenden so unkomfortabel wie möglich zu machen. Und das ist ihnen sogar ziemlich gut gelungen. Und dient wahrscheinlich als Blaupause… Weiterlesen →

Bürgerantrag

An den Bürgerausschuss der Stadt DürenDezernat BürgermeisterSitzungsbüroKaiserplatz 2-452349 Düren E-Mail: buergerausschuss@dueren.de Sehr geehrte Mitglieder des Bürgerausschusses der Stadt Düren, hiermit stelle ich folgenden Bürgerantrag gemäß § 24 Gemeindeordnung NRW. (Im Blog ergänzt durch ein wenig Bildmaterial). Bürgerantrag: „Verstärkte Förderung des… Weiterlesen →

Klimaschutz-Teilkonzept Teil 2

Viele hübsche Worte – wenig vernünftige Taten…

2016 hat der Rat der Stadt Düren das Klimaschutzteilkonzept „im Grundsatz“ beschlossen. „Im Grundsatz“ kann man so oder so interpretieren. Aus CDU- und Verwaltungs-Sicht bedeutet „im Grundsatz“ wahrscheinlich so viel wie „kann man prinzipiell vielleicht mal drüber nachdenken“. Aus Sicht der Autoren des Konzepts heißt „im Grundsatz“ wohl eher, dass alle beschriebenen Maßnahmen grundsätzlich umgesetzt werden sollten – soweit möglich.

Fahrrad-Rowdys und Kampfradler – überall!

Ein Kollege erzählte mir neulich, dass er an einer bestimmten Stelle im Dunkeln ganz bewusst mit dem Rad auf dem Gehweg fährt. Im Schneckentempo, wie ich ihn kenne. Und garantiert nicht, um auf Kosten Anderer eine geschmeidige Abkürzung zu nehmen…. Weiterlesen →

Profitable Parkraumüberwachungs-Pädagogik

“Fakt ist: Die Zahl der Knöllchen und damit der Einnahmen aus Verwarnungs- und Bußgeldern ist im laufenden Jahr rapide zurückgegangen. Mittlerweile beläuft sich das Minus auf weit mehr als 500.000 Euro, hat die Kämmerei hochgerechnet.“ (J. Abels, E-Paper DN Nachrichten,… Weiterlesen →

Forum Politik Teil II. Die „Diskussion“

2014 wurde der Masterplan Innenstadt Düren einstimmig beschlossen. 2015 das Klimaschutz-Teilkonzept der Stadt Düren. Dabei hat man sich darauf geeinigt, dass in der zukünftigen Stadtplanung Fuß- und Radverkehr mit Priorität gegenüber dem MIV behandelt werden sollen: „Besondere Schwerpunkte gelten aufgrund… Weiterlesen →

Forum Politik Teil I.Die Rolle des Radverkehrs in der kommunalen Verkehrswende

Wenn man ins Auto investiert, dann ist das unterm Strich ein Minus-Geschäft, während für den Radverkehr Geld auszugeben für alle Beteiligten ein Gewinn ist.

Klima- (und menschen-) freundliche Mobilität

Papier ist geduldig. Ich muss das in dieser Stelle noch einmal zitieren, weil es wunderbar veranschaulicht, wie fahrlässig mit unserer Gesundheit umgegangen wird. Man muss das leider so deutlich sagen. Man könnte sich fast die Frage stellen, inwieweit öffentliche Stellen… Weiterlesen →

© 2021 radpendler — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑